News

Allgemeines
Veröffentlicht am: 13.03.2017

WHKD meets WAKO Hamburg 11.03.2017

Am 11.03.2017 fand auf Einladung und Initiative von GrandMaster Christian Wulf (9th Degree Kajukenbo- WUN HOP KUEN DO, langjähriges Präsidiumsmitglied im WHKD Verband ) in den Räumen seiner Kampfkunst Akademie in Barmbek, ein Workshop über das Regelwerk der WAKO für Kampfrichterinnen und Kampfrichter statt. Michael Wübke (7. DAN WAKO Kickboxen, Präsident H.K.B.V. e.V.) und Dirk Schallhorn (2. DAN WAKO Kickboxen, Vize Präsident H.K.B.V. e.V., Referent des Workshops) kamen sehr gerne. Über 30 Interessierte aus der Barmbeker Schule, aber auch aus befreundeten Schulen nahmen am Workshop teil.

Nach der Begrüßung durch Christian Wulf, Michael Wübke und Dirk Schallhorn wurde schnell klar - heute geht es um die Vertiefung von Praxiserfahrungen. Der Workshop bestand aus vielen praktischen "Erkläreinheiten" und theoretischer Regelwerkkunde. 

Am Ende des Workshops gab es ein eindeutiges Feedback der Teilnehmer und des Referenten: das war wichtig und hat auch Spaß gemacht. Vielen Dank an Chrisitan Wulf für sein innovatives Engagement - wir haben uns sehr wohl gefühlt.

Die Kämpferinnen und Kämpfer, besonders auch die ausgewiesenen Spezialisten im Formenlauf sind seit Öffnung der WAKO Turniere für alle Verbände sehr gerne gesehen Gäste auf unseren Turnieren. So ist für Michael Wübke auch klar: "Der Hamburger Kickbox Verband e.V. würde sich über eine zukünftige Mitgliedschaft von Christian Wulf, aber auch weitere Sportschulen sehr freuen." (D.S. | 12.03.2017)




Ausbildung
Veröffentlicht am: 05.03.2017

Lehrgänge für Coaches und Kampfrichter 2017

Am 04.03.2017 haben 30 Interessierte am 1. Lehrgang für Coaches und Kampfrichter 2017 teilgenommen. Die Inhalte waren speziel auf Coaches und kampfrichter abgestimmt. Dirk Schallhorn (Landeskampfrichterreferent H.K.B.V. e.V. und Bundeskampfrichterreferent Ringsports) und Tim Prietzsche (Assistent des Landeskampfrichterreferenten) leiteten die Lehrgänge.

Bei der Coach Ausbildung lag der Schwerpunkt des Seminars in der regelkonformen Betreuung der Kämpferinnen und Kämpfer und das richtige Verhalten von Coaches an der Kampffläche/am Ring. Im folgenden Kampfrichterseminar wurde Wissen und Erfahrungen rund um das überarbeitet Regelwerk 2017 vermittelt. Ein Schwerpunkt lag auf den neuen Regelungen für 2017.

Das Feedback der Teilnehmer war einstimmig - es hat allen wieder viel Spaß gemacht und die vielen Informationen und Erfahrungen konnten intensiv ausgetauscht werden.

Nächster Lehrgang: Kampfrichterlehrgang Praxis für alle Interessierten und Erfahrenen zur Auffrischung. Hier wird auch das Online Scoring System geschult. Termin folgt in Kürze.

Nächste Lehrgänge beim Hamburger Kickboxverband:

11.03.2017 1. Landeskaderlehrgang im Leichtkontakt 2017

25.03.2017 Selbstverteidigungslehrgang Kickboxen

Auschreibungen findet ihr auf www.wako-in-hh.de unter Termine

Ausbildung
Veröffentlicht am: 02.03.2017

Super Seminar Volume 3

Liebe Sportfreunde,

nur noch wenige Tage bis zum Super Seminar Volume 3. Bisher haben sich schon mehr als 70 Sportler zu dem Doppel Seminar angemeldet. Der Unterschied zu den sonstigen Seminaren liegt darin, dass wir mehrere Dozenten eingeladen haben, die verschiedene Stilrichtungen lehren und betreiben. Robbie Mc Robbie McMenamy finden wir auf Turnieren ausschließlich im Pointfighting, wo er zur absoluten Weltspitze gehört. Sein Stil ist das ruhige abwarten auf des Gegners Angriff, den er bevorzugt mit seinen Fäusten kontert. Die Erfolge lassen sich sehen, 2x Weltmeister, 2x Europameister und diverse Worldcup Siege, sowie der zweifache Gewinn der Sport Accord World Combat Games. Michael Lampert Michael Lampert gehört seit einiger Zeit zu den modernen Leichtkontakt Kämpfern. Er selbst kämpft Weltweit auf allen Turnieren und ist dort äußerst erfolgreich. Zusätzlich zu den diversen Worldcups Siegen, konnte Michael 2016 Bronze bei den WAKO Europameisterschaften holen. Paulina Aleksandra Jarzmik Seine Kongeniale Trainingspartnerin Paulina Jarzmik steht dem in nichts nach. Besser noch. Sie ist in sämtlichen Disziplinen zu Hause. Sie ist Weltmeisterin im Leichtkontakt und Kick Light, sowie Europameisterin im Leichtkontakt, Kick Light und im Pointfighting der WAKO. Es erwarten euch 3 Spitzen Athleten und Trainer. 

FAQ`s: Was erwartet euch an diesem Wochenende? 

  • Die Trainer zeigen euch ihre Skills, Trainingsmethoden und Philosophie
  • 500m² Mattenfläche 
  • 2 Einheiten Leichtkontakt und Kick Light pro Tag
  • 2 Einheiten Pointfighting pro Tag
  • Getränke und Essen werden vor Ort käuflich zu erwerben sein.

Plätze für ein gemeinsames Abendessen werden in einer nahegelegenen BAR reserviert Zu guter Letzt beliebt zu erwähnen, dass wir für den Englisch sprachigen Robbie einen Übersetzter permanent vor Ort haben und Michael und Paulina zwar aus Liechtenstein kommen aber perfekt deutsch sprechen können. Bei weiteren Fragen ruft mich einfach unter 04023546748 bzw. 01735966866 an oder schreib an info@feuer-sports.de Alle 4 Einheiten kosten nur 69,-€ pro Disziplin. Wer beide Disziplinen mitmachen möchte zahlt 89,-€

Die Organisatoren rund um Frank Feuer freuen sich, Euch auf dem Seminar zu treffen.

(D.S. | 02.03.2017)

Ausbildung
Veröffentlicht am: 04.01.2017

Sonder-Kampfrichterseminar zur Einführung des neuen WAKO-Regelwerkes 2017

An alle Kampfrichter mit aktiver C-,B- oder A-Lizenz, Kampfrichter die in 2017ff auf Turnieren der WAKO schiedsen möchten, Trainer und Coaches,

für 2017 wurden die bestehenden Regelwerke für Tatami- und Ringsportarten von den Bundeskampfrichterreferenten der WAKO Deutschland e.V. komplett überarbeitet und viele Neuerungen / Regeländerungen eingearbeitet. Dieses werden mit hoher Wahrscheinlichkeit auf der JHV der WAKO Deutschland e.V. am 15.01. beschlossen und sind ab diesem Zeitpunkt gültig und anzuweden. Am 04.02.2017 schulen die Bundeskampfrichterreferenten (Helge Lohmann und Dirk Schallhorn) alle Landeskampfrichterreferenten der WAKO Deutschland e.V..  Für eine zeitnahe Vorbereitung der Kampfrichter und Coaches im Landesverband Hamburg, bieten wir ein exklusives Sonder-Seminar "Regelwerk 2017" an. 

wann:  11.02.2017 , 10:30 Uhr - 13:30 Uhr

wo: Sportschule Wuebke, Gausstrasse 128, Hamburg

Für Landes- und Bundeskampfrichter ist dieses Seminar Pflicht.

Die Schulung wird von Dirk Schallhorn (Bundeskampfrichterreferent Ringsportarten) und Tim Prietzsche (Assistent des Landeskampfrichterreferenten) durchgeführt.

Sichert Euch rechtzeitig inen, der wenigen Plätze, damit Eure Kämpfer bestens vorbereitet in die neue Turniersaison starten können.

Die Auschreibung findet Ihr hier:  Auschreibung

(D.S. | 04.01.017)

Allgemeines
Veröffentlicht am: 28.12.2016

Happy New Year und aktuelle Termine 2017

Hallo Zusammen,

ein ereignisreiches und erfolgreiches Jahr 2016 neigt sich dem Ende zu. Das Präsidium des Hamburger Kickbox Verbandes e.V. wünscht allen Verbandsmitgliedern und allen Menschen auf der Welt ein gesundes und erfolgreiches Jahr 2017.


Bildquelle: #128982684 | © Trueffelpix - Fotolia.com

Darauf könnt Ihr Euch schon heute freuen:

01.04.2017 - Hamburger Meisterschaft 2017 für Tatami Sportarten

06.05.2017 - 2. Internationale Hamburg Challenge 2017 für Tatami- und Ringsportarten /Newcomer und Fortgeschrittene - alle Verbände und Vereine offen

Die Ausschreibungen findet Ihr unter Termine 2017 auf www.wako-in-hh.de

Wir freuen uns auf viele tolle Events und Erfolge mit Euch.

(D.S. / 28.12.016)

Allgemeines
Veröffentlicht am: 06.12.2016

Jahreshauptversammlung des H.K.B.V. e.V am 21.01.2017

Bitte vormerken!

Liebe Mitglieder des H.K.B.V. e.V.,

am 21.01.2017 von 11:00 Uhr-17:00 Uhr findet im Ibis Hotel, Holzdamm 4-12, 20099 Hamburg unsere Jahreshauptversammlung statt, zu der wir Euch herzlich einladen.

Die Ausschreibung wird fristgemäß Mitte Dezember per Post an Euch verschickt.

Wir wünschen uns eine rege Teilnahme.

Mit sportlichen Grüßen.

Das Präsidium

Allgemeines
Veröffentlicht am: 01.12.2016

Wir nehmen Abschied von Mert Oez


Am 26.11.2016 ist Mert Oez (geb. am 03. Februar 1973) nach langer und schwerer Krankheit verstorben. Diese Nachricht hat alle, die Mert über vielen Jahre kennen und schätzen durften, unfassbar schwer erschüttert.

Mert Oez war für uns in vieler Hinsicht ein Vorbild. 

Der Kampfsportler, Kampfkünstler und Kampfrichter: Mert war über viele Jahre ein aktiver und erfolgreicher Kampfsportler. Auf unzähligen Turnieren gehörte er zu den respektierten und gern gesehenen Sportlern. Mert konnte gewinnen und auch verlieren – beides aber immer mit großem Respekt gegenüber seinem Gegner, seinem Team und seinen Trainern. 

Auch nach seiner aktiven Karriere als Kämpfer ist Mert dem Kickboxen verbunden geblieben. Als Kampfrichter In Hamburg und als Bundeskampfrichter der WAKO Deutschland e.V. war Merts Unabhängigkeit und Objektivität eine herausragende Eigenschaft, über die er bei Kämpfern, Coaches, Trainern und Offiziellen zu den wohl am meisten geschätzten und respektiertesten Kampfrichtern in Deutschland gehört hat. Viele Kampfrichter in Hamburg hatten Mert als Vorbild – ich bin sehr stolz darauf, dass ich auch zu seinen Fans gehört habe (Dirk Schallhorn, Bundeskampfrichterreferent Ringsports WAKO Deutschland e.V.).

Der Mensch: Mert war ein Menschenfreund. Auch in den schwersten Zeiten seiner Krankheit hat er uns immer wieder durch seine positive und unerschütterliche Lebenskraft begeistert und fasziniert. Wann immer wir Mert gebraucht haben – er war verläßlich da. Egal wie es ihm ging. Mert hat die multikulturelle Gemeinsamkeit grenzenlos gelebt – ein "Hamburger Jung" mit islamischen Wurzeln und Glauben.

Das Präsidium des Hamburger Kickboxverbandes e.V. möchte aus Respekt vor Mert und seiner Familie unsere tiefe Trauer und unsere Anteilnahme mit einem Beileidsspruch aus dem islamischen Glauben zum Ausdruck bringen: "Möge Allah CC Mert reichlich segnen, ihm vor allem schützen, wovor er sich fürchtete. Möge ihn Allah CC  zu Nachbarn des lieben Propheten SAV machen. Seine Lieben, die alleine zurück bleiben, möge Allah CC helfen, viel Kraft und Geduld geben."

Um Mert die letzte Ehre zu erweisen, wird er am Freitag, den 02.12.2016 im Öjendorfer Friedhof nach islamischem Brauch beerdigt. Die Beisetzung findet um 09:30 Uhr statt. (Lageplan:http://www.friedhof-hamburg.de/fileadmin/Dateien/pdf/oejendorf/Plan_Oejendorf.pdf)

Lieber Mert, wir werden Dich nicht vergessen – Du wirst uns sehr fehlen!

In tiefer Trauer, das Präsidium des Hamburger Kickboxverbandes e.V. und im Namen aller Mitglieder.

Michael Wübke   Gunnar Strietzel  Thorsten Naumann    Dirk Schallhorn 

(D.S. | 01.12.2016)

Wettkämpfe
Veröffentlicht am: 01.11.2016

Team Wübke holt 3 Titel im Vollkontakt Kickboxen beim Deutschlandpokal 2016

Super Erfolg für das Vollkontakt-Team Wübke beim Deutschlandpokal 2016 - Georg F. Brückner Gedächnisturnier am 29.10.2016 in Treuen.

Erstmalig fand der Deutschlandpokal als reines Ringsportarten Turnier statt. Gekämpft wurde im Vollkontakt Kickboxen, Low Kick und K1.

Der Ausrichter Treuen e.V.hatte alles super vorbereitet. Tagsüber wurden im Hoch- und Bodenring gekämpft.

Ausgewählte Finalkämpfe fanden in der Fight Gala (Bilder auf Facebook FightGala) statt.

Der H.K.B.V. e.V. war mit 4 Kämpferinnen und Kämpfern der Vollkontaktmannschaft des Sport Team Ottensen vertreten. Leon Lindemann konnte sich in seinem 3. Vollkontaktkampf seiner Sportkarriere bereits im Halbfinale gegen einen sehr starken Gegner mit 2:1 Richterstimmen durchsetzen.

Debütantin Karin Ahlberg (HSV Stöckte, Betreut auf dem DP durch Michael Wübke) überzeugte in ihrem 1. Vollkontaktkampf sowohl Kampfrichter als auch das Publikum. Sie siegte überzeugend und klar mit 3:0 Stimmen und zog in das Finale ein. 

Jetzt war klar: Mit Leon Lindemann, Karin Ahlberg, Timo Kamerke, Aline Sodjinou waren 4 Sportler aus Hamburg im Finale in der Abend Gala vertreten.

Bereits der erste Kampf zwischen Timo Kamerke und Leon Lindemann präsentierte Vollkontakt Kickboxen in bester Kultur. Härte, Technik, Fokus und Wille zum Sieg zeichneten den Kampf aus, der zu den besten des Abends gehörte. Die Routine von Timo machte sich im Verlauf der Runden deutlich bemerkbar. Leon fightete und hielt dagegen. Am Ende mußte er sich durch TKO Timo geschlagen geben.

Karin war die zweite Finalistin und hatte wie später auch Aline, eine aktuelle Kämpferin der Nationalmannschaft als Gegnerin.

Bereits nach der 1. Runde war klar - Karin überzeugt durch exzellente Sidekicks und gutes Mitboxen und führte bereits 3:0. Sie hatte Ihre Gegenerin zu jeder Zeit im Griff und siegte am Ende mit 3:0 klar nach Punkten.

Dann war es an Aline -  ihre Gegenerin eine der erfahrensten Kämpferinnen in der Nationalmannschaft mit vielen nationalen und internationalen Platzierungen (3. ÜPlatz Europameisterschaft Bilbao). Ein toller Fight entwickelte sich zwischen Beiden. Erst am Ende der 3.Runde stand fest: Aline ist Siegerin des Deutschland Pokals im Vollkontakt Kickboxen 2016.


Michael Wübke war mehr als stolz und glücklich auf seine Sportlerinnen und Sportler. Auch Karins Heimtrainer,Rolland Stockmann, war sehr stolz und es gab viel Lob für seine Sportlerin.

Verantwortlich für die Organisation der Kampfrichter war Dirk Schallhorn, Bundeskampfrichterreferent Ringsportarten WAKO Deutschland, der mit seinem Team für einen reibungslosen und gerechten Ablauf der Kämpfe sorgte.

Hoffentlich steckt dieses Turnierformat viele Sportschulen und deren Kämpferinnen und Kämpfer an, als Newcomer oder Fortgeschrittener beim nächsten Vollkontaktturnier der WAKO Deutschland und auch des H.K.B.V. e.V. dabei zu sein. Leon und Karin haben gezeigt, dass der Weg über den Leichtkontakt in den Vollkontaktsport nicht nur möglich, sondern erfolgreich möglich ist.

(D.S. | 01.1.2016) 

Ausbildung
Veröffentlicht am: 22.10.2016

Prüfung zum 1. und 2. DAN 2016

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH.

Am 22.10.2016 sind in der Sportschule Wübke 26 Prüflinge zur Meisterprüfung 1. DAN (20) und zum 2.DAN (6) angetreten.

Unter den Augen des kritischen und sehr erfahrenen Prüfungskomitees Michael Wübke (7.DAN), Holger Boldt 6.DAN und Thomas Witthöft, 5.DAN wuchsen alle Prüflinge über sich hinaus. Jeder zeigte auf meisterlichem Niveau sein bestes Kickboxen. Egal ob in der Bewegungslehre, an der Pratze, bei den diversen Partnerübungen, im Sparring und zuguterletzt der Selbstverteidigung - das Prüfungskomitee war hoch zufrieden.

Auch die Anwärterinnen und Anwärter zum 2. DAN überzeugten mit klasse Leistungen auf hohem Niveau.



So konnten sich am Ende 20 Kickboxerinnen und Kickboxer über ihre Meisterurkunde zum 1.DAN und 6 zum 2.DAN freuen.

WIe es schon seit Jahren gute Tradition bei der Meisterprüfung des H.K.B.V. e.V. ist, feierten die neuen DAN Träger, Prüfungskomitee und Gäste bei Apfelschorle und einem leckeren Bufett ihre Leistungen.

Das Präsidium des H.K.B.V. e.V. gratuliert:

Lisa Storjohann HSV Stöckte 1.DAN
Kathrina Rosner SV Grün Weiß Harburg 1.DAN
Jessika Reifschläger Kampfsportcenter Hamburg 1.DAN
Anja Müller Feuersports 1.DAN
Edyta Plesiur SV Grün Weiß Harburg 1.DAN
Katharina Wittkowski Kampfsportcenter Hamburg 1.DAN
Christian Fitschen Sportschule Wübke 1.DAN
Marcus Höhne  Juka Dojo 1.DAN
Julius Kuhn Juka Dojo 1.DAN
Andreas Schultenjohann Juka Dojo 1.DAN
Andreas Ebert SV Grün Weiß Harburg 1.DAN
Ricco Möller SV Grün Weiß Harburg 1.DAN
Markus Wutzler SV Grün Weiß Harburg 1.DAN
Safak Sizmaz Sensei Berlin 1.DAN
Michael Krupp Juka Dojo 1.DAN
Paul Engelhardt SV Grün Weiß Harburg 1.DAN
Patrick Behrendt Kampfsportcenter Hamburg 1.DAN
Manuel Nilsson HSV Stöckte 1.DAN
Frank Winke Budokan Braunschweig 1.DAN
Vujadin Cuk Sportschule Wübke 1.DAN
Melanie Heinrich SV Grün Weiß Harburg 2.DAN
Pascal Heinrich SV Grün Weiß Harburg 2.DAN
Florian Skerys Sportschule Wübke 2.DAN
Frank Fürst-Zornow Sportschule Wübke 2.DAN
Meike Völckers SV Grün Weiß Harburg 2.DAN
Jana Liebelei SV Grün Weiß Harburg 2.DAN
(01.11.2016| DS)
Ausbildung
Veröffentlicht am: 13.10.2016

DAN Prüfung 2016 - Beginn: für 2.DAN/3.DAN 10:00 Uhr - 1.DAN 12 Uhr

An alle Anwärterinnen und Anwärter für den 1., 2. und 3. DAN,

die DAN Prüfung für den 2. und 3. DAN beginnt um 10:00 Uhr, für en 1. DAN um 12:00 Uhr.

Die Prüfung findet in der Sportschule Wübke, Gaussstrasse 28 in Hamburg statt.

Das Präsidium wünscht allen Anwärterinnen und Anwärtern viel Erfolg.

(D.S: / 13.10.2016)

Seite 1 von 1